Raw-Vegan Snickers

Einer meiner  Lieblingsriegel ist Snickers! Und den wollte ich unbedingt vegan und vor allem roh herstellen. Es kann ja wohl nicht all zu schwer sein, das hinzubekommen. Vielleicht ist es mit etwas Aufwand verbunden, aber das Resultat ist es alle Mal wert!

Ich muss zugeben, zunächst wollte ich einen Kuchen „backen“, der so schmecken sollte, wie Snickers. Also genau so! Aber als ich dann am Machen war, hat sich am Ende ergeben, dass ich Riegel daraus machen kann. Was ich viel cooler finde! Weil ich Kuchen en mas gemacht habe! 

Deswegen ist die Zubereitung und die Vorgehensweise etwa wie bei einem Kuchen, vorerst! Was aber die Sache auch etwas einfacher macht, als jeden Riegel einzeln fertig zu machen. Bla bla bla, 🙂 so jetzt zum Rezept!

Ich dachte ja immer, das Snickers zwei Schichten hat, Schokolade und Erdnüsse! Und noch eine Karamellsoße. Deswegen habe ich zwei Schichten gemacht und wie eben erwähnt, sollte es ja eigentlich ein Kuchen werden! haha! So nun aber wirklich zum Rezept!

DSC_0062

DSC_0060

Kurz noch eine Anmerkung: Alle meine Zutaten, die ich verwende sind in Rohkostqualität, also nicht über 42° erhitzt und die Kuchen oder Riegel oder was auch immer ich zubereite, schmecken nicht nur fabelhaft, sondern sind auch extrem Gesund. Gerne können auch Sachen weggelassen werden, dass heißt nicht, dass sich der Geschmack sonderlich viel verändert.*

Zutaten für die Erdnussschicht:

  • Buchweizenmehl
  • Maca
  • Amaranth
  • Sesam (ungeschält)
  • Haselnuss
  • Erdnüsse en mas

Um diese Zutaten zu binden, im Mixer oder Blender diese Zutaten mixen:

  • Datteln
  • Kakaobutter (weiß)
  • Wasser 
  • Kokosöl
  • Vanillepulver

Man kann auch einfach Buchweizen kaufen und ihn mahlen, das Gleiche gilt für den Amaranth. Eigentlich alle Zutaten für die Erdnussschicht. Abgesehen von der Hälfte der Erdnüsse, diese müssen auch in ganzen Stücken in den Teig. Wenn man nun Mehl aus dem Ganzen gemacht hat, kann die Dattelpaste damit vermengt werden. 

Jetzt kann man diesen Teig schon in eine Form geben. Am besten eine rechteckige oder viereckige Auflaufform. Dann kann man die Riegel nachher besser Portionieren.

Zutaten für den Schokoladenteig:

  • schwarzer Sesam
  • Sonnenblumenkerne
  • Carob
  • Leinsamen
  • Buchweizenmehl
  • Chiasamen
  • Kokosblütenzucker
  • grüne Mineralerde*

Auch hier; um die o. g. Zutaten zu binden, muss eine Masse aus:

  • Kakaopulver
  • Wasser
  • Datteln
  • kakaobutter (dunkle Schokolade)
  • Kokosöl

gemixt werden und alle Zutaten mit einander vermengen.

Auch für den Schokoteil müssen die Zutaten, für den Teig zunächst zu Mehl gemacht werden. Um sie dann mit der dunklen Dattelpaste zu Teig machen zu können.

Jetzt sind wir eigentlich auch schon FAST so gut, wie durch! Also das Gröbste ist geschafft!

Bevor der Schokoteig auch in die Form kommt, muss noch die „Karamellsoße“ drauf. Dazu brauchen wir einfach nur Datteln und Kokosnussöl und Wasser. Hier ein kleiner Tipp; die Dattel vorher ca. 5 Stunden einweichen lassen. Das macht das Dattel-Karamell schön cremig.  Ich weiß es ist lange! Deswegen ist es nur ein kleiner Tip 🙂

So, jetzt das Dattel-Karamell in die Form und die Schokoladenmasse drüber geben.

DSC_0106
Weil es noch zu sehr, wie ein Kuchen aussieht, am Besten in der Form zusammen pressen. Und nicht, wie ich, im Nachhinein

Der nächste Schritt hört sich vielleicht etwas Strange an, aber jetzt den Teig schön  zusammenpressen, bis auf die höhe der Riegel. Am besten eine Frischhaltefolie drüber ziehen und dann entweder mit den Händen oder ein Schneidebrett zur Hilfe nehmen. Nun können die Stücke in Riegelportionen zugeschnitten werden. 

DSC_0110

DSC_0120

Meine sind ganz schön groß geworden. Dann hat man mehr von einem Riegel 🙂

Jetzt muss die dunkle Kakaobutter in einer Schüssel in einem Wasserbad flüssig gemacht werden. Die noch unbedeckten Riegel darin eintauchen und auf ein Gitter zum Trocknen legen.

DSC_0122

DSC_0123

Guten Appetit 

 

(f)Rohköstliche Grüße,

XXX

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s