raw-vegan POP-BALLS

Ich liebe POP-BALLS ❤

Die sehen nicht nur fantastisch aus, sondern schmecken einfach nur HAMMER gut!

Ich habe 2 verschiedene Variationen vorbereitet, die einfach immer gehen und zu jeder Gelegenheit passen. Gleich kommt unsere Nachbarin, Julia vorbei. Sie wird unsere POP-BALLS gleich zu kosten bekommen ❤ Ich liebe es, wenn ich meine „Rohen Leckereien“ mit meinen Freunden und Liebsten teilen kann…

Kommen wir nun zum Rezept und zur Zubereitung. Diesmal ist es mal wieder richtig schnell und einfach.

Rezept

  • Buchweizenflocken        75g
  • grüne Mineralerde         1EL
  • Maca                              1EL
  • Carob                             1EL
  • Traubenkernmehl           1EL
  • Chiasamen                     2EL
  • Sonnenblumenkerne      200g
  • Haselnuss                      75g
  • Mandeln                         75g
  • Leinsamen                     70g

Hier zunächst die Sonnenblumenkerne, Haselnüsse und Mandeln mahlen und zusammen mit dem Rest der Zutaten in eine große Schüssel vermengen. Das ist der erste Streich und noch sind die POP-BALLS nicht von einander zu unterscheiden. Jetzt die Mehlmasse in zwei Schüsseln verteilen. Jetzt kommen wir zum Bindemittel und die zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Vanille-Power

  • Vanillepulver  2EL
  • Zitrone           1Stück geschält
  • Datteln           175g
  • Koksöl            2EL
  • Wasser           150ml

DSC_0004

Zimtions

  • Zimtpulver       2EL
  • Datteln            175g
  • Kokosöl           2EL
  • Wasser            150ml
  • Banane            1/2 Stück

DSC_0151

So die Zutaten oben jeweils in den Blender legen und zu einer zähflüssigen Masse mixxen. Jeweils ein Bindemittel mit dem Mehl vermengen und durchkneten. Am besten die rohe Teigmasse für min. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit der Teig schön fest wird. Danach die Teigmasse, jeweils zu kleinen Kügelchen formen und mit einem Stick garnieren.

Ich habe für die Vanille-Power, noch Kokosnussraspeln und rohen Kakao benutzt, um diese zu ummanteln bei 2 Stück habe ich noch Pinienkerne benutzt… Passt super!!! Bei den Zimtions hingegen bin ich bei Zimt geblieben. Sogar wenn die POP-BALLS nach 2 Tagen noch im Kühlschrank sind, schmecken die einfach himmlich!!!

Das wars auch schon… Ich hoffe die schmecken euch so gut, wie uns allen hier.

Viel Spaß beim Ausprobieren und

fRohköstliche Grüße,

DSC_0016DSC_0150

XX

Advertisements

5 Gedanken zu “raw-vegan POP-BALLS

  1. Viele Dank für die tollen Anregungen! Ich habe vor kurzem versucht solche Bällchen zu machen und war etwas schwierig,weil die Masse so weich war, daher danke für den Tipp sie erst in den Kühlschrank zu stellen, das macht wirklich Sinn! Ich habe dabei eine Variante mit Sesam gemacht und eine auf Basis von rohen Erdnüssen, das war auch tolle Variante zu den üblichen Nüssen. Eine Frage: ich war verwundert über die grüne Mineralerde… was genau nimmst du da und warum und beißt man dann nachher nicht auf „sandige“ Körnchen?

    Gefällt 1 Person

    1. ❤ ❤ mehr als gerne. Und die haben fabelhaft geschmeckt!! sogar heute noch 🙂 Ja die müssen auf jedenfall in den Kühlschrank, mit der Zeit werden diese immer härter:-) Am besten die Bällchen nicht all zu groß machen, dass war zunächst mein Fehler. Ich liebe Erdnüsse, muss mir unbedingt wieder welche besorgen, dann probiere ich deine Variante.:-) Danke für diesen Tipp <3.
      Die grüne Mineralerde ist in Pulverform und löst sich, wie Chlorellapulver 🙂 Ich habe die vom Bio-Supermarkt, gibts eigentlich fast bei jeden 🙂 ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten ❤

      Gefällt mir

      1. Ja, vielen Dank! Werde mal nach dieser Mineralerde Ausschau halten, das hört sich ja super an. Freut mich dass ich dir auch eine Anregung geben konnte mit den Erdnüssen. (-; Alles Liebe!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s