Cupcake or Muffin, Cupcake or Muffin

Hallo ihr lieben,

Ich liebe schönes und süß dekoriertes Essen. Und ewig lange schon habe ich keine Cupcakes oder Muffins gegessen. Und das wollte ich so schnell wie möglich ändern. Da ich so ein Schokofreak bin,wollte ich unbedingt  Schoko-Muffins haben. Aber ich hatte daheim noch ein paar leckere rote Früchte und Beeren, die wollte ich unbedingt noch wertsteigernd verwerten.

Für mich sind Cupcakes, sowie Muffins FAST das Gleiche, jedenfalls, ergibt sich für mich kein so großer Unterschied. Wenn es aber einen entscheidenen Unterschied gibt, dann würde ich mich sehr darüber freuen, aufgeklärt zu werden. Solange benutze ich einach beide Ausdrücke. Danke schonmal im Vorraus. 🙂

Der Basisteig, der Beiden Cupcake ist gleich, die  Bindemasse und vor allem das Topping machen den entscheidenen Unterschied.

DSC_0659

Zutaten:

  • Buchweizenmehl           150g
  • Amaranth                      125g gemahlen
  • Leinsam                        125g gemahlen
  • Chiasamen                     75g gemahlen
  • Chiasamen                     75g
  • Sonnenblumenkernmehl 75g
  • Kokosmehl                      3EL
  • Maca                               2EL
  • Traubenkernmehl            2EL

Zunächst müssen Amaranth, Leinsam und 75g der Chiasamen gemahlen werden. Alle Zutaten können nun in einer großen Schüssel vermengt werden.

Wenn man sich für beide Cupcakes Sorten entscheidet, müss nun der Teig / Mehlmasse halbiert werden und in 2 einzelne Schüsseln gegeben werden.

Erbeer-Himbeer-Cupcake

DSC_0660DSC_0675

Bindemittel

  • Koksöl                            3EL
  • Vanillepulver                   1gehä. TL
  • Datteln                            150g
  • Wasser                            1/2 Tasse

Diese Zutaten blenden oder mixxen. Die Masse müsste zähflüssig sein. Um die Masse dicker zu gestalten einfach mehr Datteln nehmen , um sie flüssiger zu machen kann im Umkehrschluss etwas Wasser hinzugefügt werden. Einfach nun die Dattelmasse mit dem  Teig vermengen und schön und gut durchkneten.

Unser Teig kann nun in die Cupcake Förmchen. Einfach erstmal bis zur Hälfte mit Teig füllen und 2 Himbeeren und 1 (gevirtelte) Erdbeere mit in die Form geben und mit einer Teigschicht bedecken. Mit einem Schneidebrett kurz, die Cupcakes in die Formdrücken, damit sie auch einfach wieder rauszuholen sind und vor allem nicht bröseln.

Topping & Soße 

  • Kokosmehl     4EL
  • Himbeeren     eine Handvoll
  • Erdbeeren      eine Handvoll
  • Datteln           100g
  • Wasser            3/4 Tasse

Alle Zutaten bis auf das Kokosmehl in den Blender oder Mixxer werfen und mixxen. ET VOILA, fertig ist die Soße… Die Soße ist der Hammer und kann nach belieben mit etwas Zitronensaft verfeinert werden. Die Soße, einfach ganz zum Schluss benutzen und diese kann so lange auch im Kühlschrank bleiben, bis die Cupcakes fertig sind.

Zum Topping: Einfach in eine kleine Schüssel, das Kokosmehl hineingeben und mit 3TL von der Soße zumm Leben erwecken. Die Masse ist toll, die sich daraus machen lässt. Nun könnt ihr euch entscheiden, wie fluffig ihr gern eure Toppings hättet und ab in den Kühlschrank.

Schoko-Muffins

DSC_0664DSC_0677

Bindemittel und Topping

  • Kakaopulver    7EL
  • Datteln            150g
  • Koksöl             3gehä.EL
  • Wasser            3/4 Tasse
  • Koksmehl         4EL

Hier wird genauso verfahren, wie oben. Schön alle Zutaten, bis auf den Koksmehl,in einem Mixxer oder Blender zu einer schönen dickflüssigen Masse blenden (In eine seperate kleine Schüssel ca. 2,5 EL von der Masse beiseite stellen) und mit dem Mehl vermengen und ordentlich durchkneten. Diesmal können statt, Erdbeeren oder Himbeeren auch Schokostücke in die Form mit hineingelegt werden. Nicht das Drücken vergessen. Damit die Luftbläschen aus dem Muffins kommen.

Ich habe mich dazu entschieden Cupcakes zu den Früchte-Varianten zu sagen, bzw. diese so zu benennen und die Stückchen aus Schokolade nenne ich Muffins 🙂

Zum Topping: Unser Bindemittel ist im Grunde auch die Rezeptur unseres Toppings. Das Koksmehl in die Kleine Schüssel mit der Schokomasse geben. Umrühren und probieren, wenn es gut schmeckt, kann es in den Kühlschrank.

Die letzten Schritte:

Cupcakes, Muffins, sowie Topping und Soße für  ungefähr 2,5 Stunden in den Kühlschank. Bevor es zum Genießen übergeht müssen die Cupcakes und Muffins ihr Haupt bekommen. Nun können die rohen Leckereien mit den Toppings und Soßen beschmückt werden.

Ich wünsche guten Appetit und

fRohköstliche Grüße,

XX

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s