Lust auf Leckeres

Gestern hat es mich wieder gepackt.

Die Lust auf auf Etwas. Ich hatte Lust auf Deftiges, etwas zum Reinbeißen. Ich wollte einfach mal wieder gut essen und dass deftig…

ich liebbbe diese Stückchen vom Bäcker, die aus Blätterteig, gefüllt mit Tomate und Paprika… Auf sowas hatte ich Lust!!!

Nachdem wir vorgestern Abend unsere Vorräte aufgebraucht haben, mussten wir jedoch zunächst einkaufen gehen. Ich bin kein großer Fan vom Einkaufen gehen, viel lieber verbringe ich meine Zeit in der Küche oder räume etwas die Wohnung auf. Jedenfalls sind wir, Alex und ich, zusammen einkaufen gegangen und haben unseren Vorrat aufgestockt und die Zutaten für die Rohköstliche Schlemmereien besorgt…

Meine Idee war zu Beginn, gefüllte Teigtaschen zu ‚backen‘,

leider hat das mit der Teigmasse nicht so geklappt wie ich es mir vorgestellt habe. Der Teig wurde leider zu bröselig als dass ich es wie Blätterteig hätte zusammen klappen könnte. Zuerst war ich echt enttäuscht, weil ich mich die Teigtaschen schon essen gesehen habe. Und ich konnte die Tomatenfüllung schon förmlich im Mund schmecken… Und leider haperte es schon am richtigen Teig!!! Doch bevor ich aber verzage und in den Hungerstreik gehe, musste ich den Teig anderweitig verwerten und irgendetwas anderes daraus zaubern.

Es hat sich ergeben, dass dieser Teig einfach wie gemacht ist für Tarts… Herrlich, wie zerronnen so gewonnen!!!

Denn ich liebe Tarts, ob deftig oder süß. Tarts gehen einfach immer, ob zum Frühstück, Mittagessen oder Dinner…

Die Mischung macht’s. Es ist die Bissfestigkeit des Teiges und die weiche cremige Füllung, die das Essen zum Erlebnis machen.

Aber nichts geht über probieren, versucht es und vielleicht kreiert ihr euer eigenes Topping, worauf ihr Lust habt. Vielleicht Zucchini statt Tomate?? 🙂

imageimage

Rezept 

  • 150g   Sonnenblumenkernmehl
  • 300g   Leinsamen
  • 150g.  Buchweizenmehl
  • 200g   Chiasamen
  • 75g    Amaranth
  • halbe Tasse Wasser
  • 1/4    Tasse Olivenöl

Zunächst haben wir alle oben genannten Zutaten zu Mehl gemahlen (natürlich bis auf Wasser und Olivenöl) und in einer Schüssel mit ca. 3/4 TL Salz vermengt. Nach und nach mal Wasser und Öl hineinmischen, um daraus Teig zu bilden. Wenn die genannte Menge an Flüssigkeit nicht reicht ruhig mehr Öl hinzufügen… Der Teig darf ein bisschen Fett vertragen. Schön durchkneten zu einer schönen, festen Teigmasse. (Es ist ein gutes Zeichen wenn Deine Hände ölig sind)

imageimage

Nun lassen wir den Teig etwas ruhen und kümmern uns um die Füllung, hier das

Rezept 

  • 4   Mittelgroße Tomaten
  • 1   Paprika
  • 1   Knoblauchzehe
  • 1 EL Traubenkernmehl
  • 1/2   Handvoll Mandeln
  • 1/2   Handvoll Walnüsse
  • Eine Handvoll fr. Basilikum
  • 2 EL Olivenöl
  • Eine prise Salz und Pfeffer

Einfach alle Zutaten der Füllung in einem Mixxer oder Blender zu einer cremigen Soße mixxen. Abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen und fertig ist die Füllung.

Aus dem Teig, der jetzt ausgeruht ist, können ungefähr 8 gleich große Tarts geformt werden, die mit der Tomaten-Paprika-Füllung belebt werden können. Ein paar Tomaten- oder Paprikascheiben können als Garnierung oder Belag auf die Tarts gelegt werden.

Als letzten Schritt müssen die Leckereien für min. 5 Stunden in den Dörrofen.

Wie gesagt, der Fantasien sind keine Grenzen gesetzt, lasst,es euch schmecken und tut euch etwas Gutes.

Ganz fRohköstliche Grüße,

XX

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s